Wahlkampf 2017 im Netz #btw17: Die Gewinner und die Verlierer

Wahlkampf 2017 im Netz #btw17: Die Gewinner und die Verlierer
16. Oktober 2017 Ubermetrics

Wahlkampf 2017 im Netz #btw17: Die Gewinner und die Verlierer

Die Bundestagswahl ist vorüber und eines steht fest: Der Wahlkampf im Netz und in den sozialen Medien ist in Deutschland angekommen.

Das gemeinsame Projekt von Kreativagentur Scholz & Friends und Monitoring-Partner Ubermetrics zeigt auf eindrückliche Weise die Wahlkampf-Performance im Netz einzelner Kandidaten, aller Parteien und gibt zudem einen Überblick über Themen, die die #btw17 geprägt haben.

Christian Lindner, Mitglied des Bundestages und Vorsitzender der FDP-Fraktion, war mit über 700 Posts der aktivste Kandidat in den sozialen Medien. Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke, erreichte mit einer geringeren Anzahl von Posts eine größere Anzahl von Menschen. Ihre 101 Posts waren fünfmal viraler – sie wurden also häufiger geteilt, verlinkt, retweetet oder kommentiert – als die des Spitzenkandidaten der FDP.

Die AfD profitierte besonders von aktiven Nutzern in den sozialen Medien. Diese veröffentlichten durchschnittlich 124 Posts, welche sich inhaltlich auf Kandidaten der AfD bezogen. Die zweitaktivste Nutzerbasis hatte die SPD. Im Schnitt veröffentlichten die Unterstützer der Partei 94 Posts, welche sich inhaltlich auf Kandidaten der SPD bezogen. Die Nutzerbasis der FDP verließ sich hingegen ganz auf Christian Linder, denn deren Unterstützer veröffentlichten im Schnitt 46 Posts und bilden daher das Schlusslicht in diesem Ranking.

Weitere spannende Insights können Sie den untenstehenden Infografiken entnehmen.

Methodik

Scholz & Friends analysierte das Kommunikationsverhalten von Kandidaten, Parteien und Wählern im Vorlauf des Bundestagswahlkampfes 2017. Die Daten wurden mithilfe des Social-Listening-Tools von Ubermetrics erhoben. Im Zeitraum vom 17.8. – 20.9 2017 wurde die vollständige Kommunikation (insg. rund 1,6 Mio. Beiträge) aller 2509 Direktkandidaten erhoben. Im Rahmen dieser groß angelegten Studie wurden ca. 122.000 Social-Media-Posts aller Direktkandidaten ausgewertet. Hinzu kamen alle Beiträge, welche sich inhaltlich auf Direktkandidaten des Bundestagswahlkampfes bezogen. Hierzu zählten neben Social-Media-Posts und Kommentaren auch Artikel und Beiträge auf Nachrichtenseiten und in Blogs. Beiträge von den Social-Media-Accounts der Parteien und ihrer Landesverbände wurden hierbei nicht berücksichtigt.

 

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook um über die Veröffentlichung informiert zu werden.

Fragen zum Einsatz von Ubermetrics? Dann rufen Sie uns an +49 30 577 021 335 oder senden Sie uns eine E-Mail.