Wahlkampf 2017 im Netz #btw17: Die Gewinner und die Verlierer

Wahlkampf 2017 im Netz #btw17: Die Gewinner und die Verlierer
16. Oktober 2017 Tobias Schulze

Wahlkampf 2017 im Netz #btw17: Die Gewinner und die Verlierer

Die Bundestagswahl ist vor√ľber und eines steht fest: Der Wahlkampf im Netz und in den sozialen Medien ist in Deutschland angekommen.

Das gemeinsame Projekt von Kreativagentur Scholz & Friends¬†und Monitoring-Partner¬†Ubermetrics¬†zeigt auf eindr√ľckliche Weise die Wahlkampf-Performance im Netz einzelner Kandidaten, aller Parteien und gibt zudem einen √úberblick √ľber Themen, die die #btw17¬†gepr√§gt haben.

Christian Lindner, Mitglied des Bundestages und Vorsitzender der FDP-Fraktion, war mit √ľber 700 Posts der aktivste Kandidat in den sozialen Medien.¬†Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke, erreichte mit einer geringeren Anzahl von Posts eine gr√∂√üere Anzahl von Menschen. Ihre 101 Posts waren f√ľnfmal viraler – sie wurden also h√§ufiger geteilt, verlinkt, retweetet oder kommentiert – als die des Spitzenkandidaten der FDP.

Die AfD profitierte besonders von aktiven Nutzern in den sozialen Medien. Diese ver√∂ffentlichten durchschnittlich 124 Posts, welche sich¬†inhaltlich auf Kandidaten der AfD bezogen. Die zweitaktivste Nutzerbasis hatte die SPD. Im Schnitt ver√∂ffentlichten die Unterst√ľtzer der Partei 94 Posts, welche sich¬†inhaltlich auf Kandidaten der SPD bezogen. Die Nutzerbasis der FDP verlie√ü sich hingegen ganz auf Christian Linder, denn deren Unterst√ľtzer ver√∂ffentlichten im Schnitt 46 Posts und bilden daher das Schlusslicht in diesem Ranking.

Weitere spannende Insights können Sie den untenstehenden Infografiken entnehmen.

Methodik

Scholz & Friends analysierte das Kommunikationsverhalten von Kandidaten, Parteien und W√§hlern im Vorlauf des Bundestagswahlkampfes 2017. Die Daten wurden mithilfe des Social-Listening-Tools von Ubermetrics erhoben. Im Zeitraum vom 17.8. – 20.9 2017 wurde die vollst√§ndige Kommunikation¬†(insg. rund 1,6 Mio. Beitr√§ge) aller 2509 Direktkandidaten erhoben. Im Rahmen dieser gro√ü angelegten Studie¬†wurden ca. 122.000 Social-Media-Posts aller Direktkandidaten ausgewertet. Hinzu kamen alle Beitr√§ge, welche sich inhaltlich auf Direktkandidaten des Bundestagswahlkampfes bezogen. Hierzu z√§hlten neben Social-Media-Posts und Kommentaren auch Artikel und Beitr√§ge auf Nachrichtenseiten und in Blogs. Beitr√§ge von den Social-Media-Accounts der Parteien und ihrer Landesverb√§nde wurden hierbei nicht ber√ľcksichtigt.

Folgen Sie uns auf¬†Twitter¬†oder¬†Facebook¬†um √ľber die Ver√∂ffentlichung informiert zu werden.

Fragen zum Einsatz von Ubermetrics? Dann rufen Sie uns an +49 30 577 021 335 oder senden Sie uns eine E-Mail.