Voice Search Optimisation (VSO) ist die neue Herausforderung für die digitale PR

Voice Search Optimisation (VSO) ist die neue Herausforderung für die digitale PR
25. Mai 2018 Nina Walloch

Voice Search Optimisation (VSO) ist die neue Herausforderung für die digitale PR

Sprachsuchen (auch: Voice Search) in Internet-Suchmaschinen werden immer beliebter: 55% der Jugendlichen und 41% der Erwachsenen nutzen Sprachsuchen mindestens einmal pro Tag. Laut einer Prognose von ComScore werden im Jahr 2020 50% aller Suchanfragen über eine Sprachsuche durchgeführt werden. Aber wie unterscheidet sich die Sprachsuche von der Bild- und Textsuche und was bedeutet dieser Trend für SEO-Spezialisten, Content-Produzenten, Webdesigner und Kommunikations-Experten? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, was Sie über ‚Voice Search SEO‘ – also die sichtbare Platzierung innerhalb von Ergebnissen als Resultat einer gesprochenen Suche – wissen müssen und geben Ihnen außerdem einige Tipps, die Ihnen helfen, Ihre eigene Voice Search SEO-Strategie zu entwickeln.

Was ist eine Sprachsuche?

Einfach ausgedrückt, sprechen wir von einer Sprachsuche, wenn ein Nutzer einem Sprachassistenten eine Frage stellt und dieser ihm eine einzelne, eindeutige Antwort vorliest. Zu Sprachassistenten zählen zum Beispiel Siri von Apple, Google Assistant, Cortana von Microsoft, Amazon Echo und Bixby von Samsung.

Was ist der Unterschied zwischen der Sprachsuche und anderen Suchanfragen? Bei einer traditionellen Textsuche tippt ein Nutzer seine Suchanfrage über den Laptop oder das Mobiltelefon in eine Suchmaschine ein. Und wie ist es bei Bildsuchen? Denken Sie einfach an das Konzept von Pinterest, wo Sie auf einen einzelnen Pin klicken und automatisch Zugriff auf eine Vielzahl von inhatlich verwandten Pins erhalten.

Warum sind Sprachsuchen beliebter denn je?

Da die Welt immer schnelllebiger wird und die Aufmerksamkeitsspanne von Konsumenten schrumpft, überrascht es nicht, dass die Menschen heutzutage Sprachsuchen gegenüber normalen Textsuchen bevorzugen. Schließlich können Menschen durchschnittlich gerade einmal 41,4 Wörter pro Minute tippen, was weitaus weniger produktiv ist als die Geschwindigkeit, mit der wir in der Regel sprechen (150-160 Wörter pro Minute).

Zudem hat sich Natural Language Processing (NLP), also die maschinelle Verarbeitung natürlicher Sprache, in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Somit wird es für Sprachassistenten zunehmend leichter unsere Anfragen zu erfassen und zu analysieren. Vor 15 Jahren lag die Wortfehlerquote bei 20-30%, was verständlicherweise viele Konsumenten davon abschreckte diese Technologie zu nutzen. Heute liegt die Fehlerquote unter 6% und das entspricht einer typischen Fehlerrate eines Menschen. Kein Wunder also, dass Konsumenten nun auf den Zug aufspringen und Sprachsuchen zunehmend nutzen.

Reasons & Locations to use Voice Search

Wie Sprachsuchen funktionieren

Nehmen wir einmal an ein iPhone-Nutzer stellt Siri die folgende Frage: Sind gefrorene Heidelbeeren besser als frische Heidelbeeren?

Sollte zu dieser Anfrage ein sogenannter „Featured Snippet“ bei Google vorhanden sein – also ein Suchergebnis in einem speziellen Block mit einem hervorgehobenen Snippet oben auf der Ergebnisseite – dann wird Siri dieses Ergebnis Wort für Wort vorlesen. Sollte ein solcher Snippet nicht vorhanden sein, wird Siri sagen: Okay, ich habe im Internet folgende Ergebnisse für ‚Sind gefrorene Heidelbeeren besser als frische Heidelbeeren?‘ gefunden und die ersten Suchergebnisse auflisten. Sollten Sie es schaffen einige solcher Features Snippets für sich zu erobern, haben Sie definitiv einen Vorteil gegenüber anderen.

Besonderheiten von Sprachsuchen

Sprachsuchen sind üblicherweise…

  • W-Fragen (wer, was, wo, wann, warum oder wie)
  • Dialogorientiert, d.h. weniger formal
  • Long Tail-fokussiert – da eine Sprachsuche im Regelfall eine präzise Frage ist, wird normalerweise in der Folge die Anzahl der Ergebnisse stark eingeschränkt sein

Planen Sie Ihre Voice Search SEO-Strategie

Bevor Sie anfangen Ihre Voice Search SEO-Strategie zu planen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Zielgruppe kennen und verstehen. Neben der Berücksichtigung von soziodemografischen und technografischen Daten oder aktuellen Interessen Ihrer Zielgruppe, sollten Sie noch einen Schritt weiter gehen. Verstehen Sie was Ihre Zielgruppe bewegt und motiviert und welche Ziele und Bedürfnisse für diese wirklich wichtig sind.

Wenn Sie mit Ihrer Zielgruppe sprechen, sollten Sie auch auf die Sprache achten, die diese benutzet. Gibt es bestimmte Begriffe und Sätze, die immer wieder auftauchen? Dann merken Sie sich diese. Um eine effektive Voice Search SEO-Strategie zu entwickeln, müssen Sie in der Lage sein, die Sprache und Ausdrucksweise Ihrer Zielgruppe zu spiegeln. PR-Experten, die flexibel sind und je nach Situation Ihre Kommunikation anpassen können, haben das Potenzial mit Voice Search SEO-Projekten gute Ergebnisse zu erzielen.

Als nächstes sollten Sie sich mit der Buyer’s Journey vertraut machen und sich einige wichtige Fragen überlegen, mit denen Sie arbeiten können. Nehmen wir an, Ihr Kunde ist eine E-Commerce-Plattform für Hautpflegeprodukte aus der Schweiz. Je nachdem in welcher Phase sich potentielle Kunden gerade befinden, sehen ihre Sprachsuchen möglicherweise so aus:

  • Warum sind Hautpflegeprodukte aus der Schweiz so beliebt?
  • Welches sind die besten Hautpflegeprodukte aus der Schweiz?
  • Wo kann man die Produkte der Marke XYZ kaufen?
  • Ist die Marke XYZ besser als die Marke ABC?

Optimieren Sie Ihren eigenen Content so, dass sie sich den begehrten Platz als Featured Snippet sichern. Um dies zu erreichen, sollten Sie die von Google erstellten Richtlinien für die Sprachsuche berücksichtigen:

Richtlinien für Voice Search SEO (VSO)

Die von Google erstellten Richtlinien für Sprachsuchen empfehlen kurze und prägnante Sprachsuchergebnisse. Das ist so ziemlich das genaue Gegenteil von dem, was für traditionelle SEO-Aktivitäten empfohlen wird. Denn die beste Strategie für textbasierte Suchmaschinenoptimierung ist die Produktion von hochwertigem Content, der bis 2.500 Wörter umfasst. Die Sprachsuche ist hingegen eine ganz neue Liga für SEO-Spezialisten – denn hier umfassen die Suchergebnisse durchschnittlich nur 29 Wörter. Also fassen Sie sich lieber kurz.

Tools & Technologien

Um Ihre Voice Search SEO-Strategie zu optimieren, ist es wichtig, dass Sie Ihren Content regelmäßig aktualisieren. Sie sollten zusätzlich Keyword-Recherche-Tools nutzen, um neue Fragen, die im Rahmen der Sprachsuchen gestellt werden könnten, zu identifizieren. Greifen Sie dabei unbedingt auf Tools zurück, die sich auf sogenannte Long-Tail-Keywords spezialisieren, dazu gehören Keyword.io, Answer the Public oder der Question Analyzer von Buzzsumo.

Tipps für Fortgeschrittene

Verfolgen Sie diese Tipps, um Ihre Sichtbarkeit in Sprachsuchergebnissen zu verbessern und sich gegen Ihre Konkurrenz durchzusetzen:

  • Reduzieren Sie die Ladezeiten Ihrer Webseite. Die übliche Ladezeit für Sprachsuchergebnisse beträgt 0,54 Sekunden, im Vergleich zu 2,1 Sekunden für eine durchschnittliche Webseite.
  • Verwenden Sie HTTPS-Technologie. 70,4% aller Sprachsuchergebnisse ergeben HTTPS-URLs; für Suchergebnisse auf dem Desktop sind es 50%.
  • Verwenden Sie eine einfache Sprache. Das durchschnittliche Suchergebnis für Google-Sprachsuchen wurde so geschrieben, dass es von 14-Jährigen verstanden werden kann.
  • Seien Sie nicht zu formal. Die Effektivität von Sprachsuchen wird überwiegend davon bestimmt, wie wir im Alltag miteinander sprechen und uns verhalten.
  • Nutzen Sie Fragen und Antworten, denn Menschen formulieren Sprachsuchen natürlicherweise eher als Fragen und nicht als Aussagen. Suchanfragen in Form von Fragestellungen verzeichnen ein exponentielles Wachstum – nutzen Sie diesen Trend und ergänzen Sie Ihre Webseite gezielt, zum Beispiel in Form einer FAQ-Webseite.
  • Aktualisieren Sie bestehenden Content mit der Skyscraper-Technik. Ihre Statistiken sind veraltet? Aktualisieren Sie diese. Entfernen Sie Verlinkungen zu Seiten, die nicht mehr existieren. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, Ihren bestehenden Content regelmäßig aufzufrischen, damit dieser als wertvolle Informationsquelle wahrgenommen wird.

Den Erfolg von Voice Search SEO messen: Erreichen Sie Position ‚0‘

Genau wie bei regulären SEO-Aktivitäten, können Sie auch in Bezug auf Voice Search SEO Ihren Erfolg über die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen messen. Da Voice Search SEO noch ein relativ neues Phänomen ist, gibt es leider noch keine Tools oder einheitliche Metriken, die PR-Agenturen oder Marken dabei helfen können, den Erfolg Ihrer Suchergebnisse zu messen. Bis dahin können PR-Agenturen zum Beispiel die Anzahl ihrer Featured Snippets als Erfolgsmetrik benutzen. Hier sehen Sie ein Beispiel für ein Featured Snippet – auch als ‚Position 0‚ bezeichnet:

Featured Snippet - VSO

Wird sich Voice Search SEO langfristig etablieren?

Der Markt für Spracherkennung wird bis 2019 einen Wert von 601 Millionen US-Dollar erreichen. Wir rechnen damit, dass immer mehr Marken Voice Search SEO in ihre Kommunikations- und Marketingstrategie aufnehmen werden. Gleichzeitig werden wahrscheinlich viele Unternehmen mit Voice Search SEO experimentieren, um bestimmte Zielgruppen zu erreichen. Angesichts der Tatsache, dass 56% der europäischen Mediziner Interesse an Sprachsuchen haben bzw. diese bereits nutzen, wird es beispielsweise interessant sein zu sehen, ob Unternehmen im Gesundheitssektor von diesem Trend profitieren können, indem sie Interessenten effektiver ansprechen.

Junior Marketing Manager